Ich bin Millenial. Auf Facebook bin ich seit 12 Jahren angemeldet, ich habe es gerade nachgeschaut. LinkedIn, Instagram, Xing, SnapChat, Pinterest – bis auf TikTok habe ich sie alle durch.

Auch wenn sich mein Leben nicht mehr zu großen Teilen in den sozialen Netzwerken abspielt, bleiben sie ein wichtiger Bestandteil.

Vor allem beruflich.

Vor allem beruflich? Tatsächlich ist es so: die wichtigsten Infos aus meiner Branche, zu neuen Entwicklungen und Happenings beziehe ich über meine beruflichen Netzwerke. Social Media ist deutlich schneller als der direkte Kontakt.

Treffe ich spannende Persönlichkeiten, geht der Klick im Anschluss aufs LinkedIn Profil. Nicht zum Trophäensammeln, sondern um weitere Gelegenheiten zu fachlichem Austausch zu schaffen.

 

Ein Leben ohne Social Media?

Das stelle ich mir manchmal vor. Aber eigentlich wäre das ganz schön langweilig.

Für mich ist es das Normalste der Welt, mich online auszutauschen. Ich muss echtes und digitales Leben nicht trennen. Online ist genauso real – nur eben anders.

Diese Erkenntnis sollte sich jedes B2B-Unternehmen bewusst machen: Es gibt kein rein professionelles Ich.

Unsere Persönlichkeit bildet selbstverständlich einen Anteil an unserem Berufsleben. Sie ist, was uns ausmacht – sowohl als Eigenmarke wie auch Unternehmen. Diese Persönlichkeit stellt den größten USP von sozialen Plattformen dar!

Die meisten Deutschen leben bereits in Social Media

Es ist so: In Deutschland nutzen breite Bevölkerungsschichten Social Media. Auf LinkedIn sind es 14 Millionen Nutzer, auf Xing 17 Millionen. Das Social Urgestein Facebook bringt es auf 32 Millionen aktive Nutzer. Insgesamt sind regelmäßig 58 Millionen Deutsche auf den Plattformen unterwegs (Quelle).

Wir sind verdammt viele: Fast 70 % der Bevölkerung.

Ziehen wir die Ältesten und Jüngsten ab, ist quasi jeder online.

Also auch Ihre B2B Zielgruppe.

Sicherlich nutzen nicht alle Altersgruppen Social Media gleich intensiv oder identisch wie meine Generation und die nachfolgenden.

Doch es gibt nur wenige Menschen, die dort nicht den Kontakt zu Freunden, Bekannten und Kollegen suchen. Denn Social Media ist vor allem sozialer Austausch. Wir zeigen, wer wir sind und wofür wir uns interessieren. Sei es ein Koch-Kanal oder eine Fachgruppe zur Systemintegration. Der Übergang von privat zu beruflich ist fließend.

Auch deswegen folgen wir online Unternehmen, für deren Produkte und Lösungen wir uns interessieren. Egal, ob das eine Modemarke ist oder der Zulieferer für spezielle Dichtungen.

Wir möchten uns auf dem Laufenden halten, Bescheid wissen, dazugehören.

Wir unterscheiden nicht nach B2C oder B2B in unserer Nutzung von Social Media. Wir sind einfach online.

 

B2B Social Media hat die Chance, ebenso persönlich zu werden!

Genau deswegen kann kein B2B-Unternehmen auf eine eigene Präsenz in den sozialen Netzen verzichten. Ihre Zielgruppe bewegt sich hier vollkommen natürlich und ungezwungen. Die Zahl möglicher Kontaktpunkte ist Legion. Ganz zu schweigen von dem ungefilterten Feedback, das Sie zurückbekommen können. (Natürlich kann das von Zeit zu Zeit auch bedeuten, Unangenehmes zu hören.)

B2B Social Media zahlt direkt auf Ihre Unternehmensziele ein:

Sie möchten Ihre Marker bekannter machen? Social.

Sie möchten Ihre Kunden stärker binden? Social.

Sie möchten authentischer und nahbarer erscheinen? Social.

Sie möchten online präsenter sein? Social.

Die richtigen sozialen Netzwerke helfen Ihnen, näher an Interessenten und Kunden heranzukommen. Auf diese Weise lernen Sie von ihnen und bauen eine tragfähige Kundenbindung auf.

Natürlich heißt das nicht, dass jeder Hersteller von Industrie-Maschinen auf Instagram präsent sein muss. Auch wenn es dazu spannende Use Cases gäbe, lohnt es, sich insbesondere auf Ihr Kern-Publikum zu konzentrieren.

Social Media ist zum festen Bestandteil unseres Lebens geworden. Gutes B2B-Marketing holt seine Kunden mitten im Leben ab: Deswegen gehört B2B Social Media unbedingt zu jeder erfolgreichen Marketing-Strategie.

Übrigens: Keine Angst vor dem Entwickeln einer tragfähigen Social Media Strategie! In unserem How-To “In 6 Schritten zur erfolgreichen Social Media Strategie” zeigen wir Ihnen, wie es geht. Legen Sie gleich los!

Verpasse keine Beiträge!
Melde Dich jetzt für unseren Blog-Newsletter an.
Ich habe die Datenschutzinformationen gelesen.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre